Faust I

von Johann Wolfgang von Goethe
Nächste Vorstellung28.03.
Besetzung
Faust
Mephisto
Gretchen
Wagner, Satan
Schüler
Hexe, Valentin, weitere
Meerkatze, weitere
Meerkater, Musik, weitere
Lutz Großmann
Puppen, Gesang, weitere
 
Regie
Bühne
Christian Beck
Kostüme
Elke von Sivers
Puppen
Hagen Tilp
Musik
Licht
Hartmut Litzinger
Dramaturgie
Kommentare
14.02.2017 12:47
Dr. Ralf Rizzi schrieb zum StückFaust I
Während Moritz Sostmann mit "Der gute Mensch von Sezuan" eine hervorragende Regiearbeit dargeboten hat, ein wahrer Genuß,die Puppen waren sehr gewinnbringend, bin ich bei Faust I eher enttäuscht. Eine Inszenierung für Faust " Kenner", normale Theterbesucher sollten ihren Faust vorher unbedingt noch einmal lesen.Und möglichst weit vorne sitzen. Sostmann hat einiges ausgespart und die Reihenfolge umgestellt, z.B das Vorspiel erst nach der Pause, Warum?
Allerdings durchgängig sehr gute schauspieleriche und musikalische Leistungen,inbesondere von Pleßmanns Faust, weshalb ein Besuch dennoch lohnt.
Für alle, die planen möchten, die Inszenierung dauert von 19.30 Uhr bis 22.45 Uhr, Pause um ca 20.00Uhr
12.02.2017 22:35
Dieter Kottenhoff schrieb zum StückFaust I
Ein großartiger Theaterabend!! Die Puppen - im Schauspiel Köln seit Jahren bewährt - gaben der Inszenierung eine gewisse Leichtigkeit. Wenn der Hausmeister jetzt auch noch lernt, die Heizung zu temperieren, wird es ein Hochgenuss!!!
12.02.2017 20:22
Werner Deuß schrieb zum StückFaust I
Bin in meinem Leben (67)- ich weiß nicht wie oft - mit dem Faust-Stoff in Auseinandersetzung gekommen. (Goethe, Thomas Mann, Christopher Marlowe). Und das als Nicht-Germanist.

Beginnend in der Schule mit ätzend langweiligen Deutsch-Unterricht Stunden bis hin zu verschiedensten Inszenierungen im Theater und in anderen Medien.

Moderne Adaptierungen des Stoffes sind natürlich legitim und wünschenswert.

"Augsburger"- Puppenkiste geht aber gar nicht. Das ist mein Fazit zur Aufführung im Schauspiel Köln.

Die äußeren Bedingungen waren sehr schlecht. Wieder mal Affenhitze im Zuschauerraum.
Schon vor Beginn riefen einige Zuschauer: "Wo bleibt der Langnese Mann?"
Nach dem ersten Saunagang flüchtete ich mit offenem Hemd in die erfrischende Februar-Nacht.
Droge Faust - Ein Interview

Droge Faust

Ein Interview mit Maximilian Lenz alias WESTBAM

Premiere am 10. Februar 2017

Vorstellungen

Di 28.03.2017
19.00 - 22.15
Depot 1
Ausverkauft | evtl. Restkarten an der Abendkasse
Mi 29.03.2017
19.00 - 22.15 | ABO MI 2
Depot 1
Ausverkauft | evtl. Restkarten an der Abendkasse
Sa 15.04.2017
16.00 - 19.15
Depot 1
Mo 17.04.2017
16.00 - 19.15
Depot 1

Weitere Stücke

Iwanow

von Anton Tschechow

Swallow

von Stef Smith

Jemand wie ich

von Charlotte Roos

Adams Äpfel

nach dem gleichnamigen Film von Anders Thomas Jensen

Feygele

von und mit Tobias Herzberg
ein Gastspiel des Studio Я des Maxim Gorki Theater, Berlin

Victor oder Die Kinder an der Macht

Bürgerliches Schauspiel von Roger Vitrac

Der gute Mensch von Sezuan

von Bertolt Brecht | mit Musik von Paul Dessau

Hamlet

von William Shakespeare

Ansichten eines Clowns

von Heinrich Böll
Theaterfassung von Thomas Jonigk

Wir wollen Plankton sein

von Julian Pörksen      

Mohamed Achour erzählt Casablanca

von petschinka und Rafael Sanchez

Die Opferung von Gorge Mastromas

von Dennis Kelly      

Der NSU-Prozess in München

Aktuelle Informationen über den Stand des Verfahrens mit NSU-Watch

Die Lücke

Ein Stück Keupstraße

Tod eines Handlungsreisenden

von Arthur Miller
Deutsch von Volker Schlöndorff

Groß und klein

von Botho Strauß

#poetryismyboyfriend No. 8

Die israelische Autorin Sivan Ben Yishai liest und spricht mit Britney in englischer und deutscher Sprache

Bad Decisions

von René Pollesch

Faust II

von Johann Wolfgang von Goethe

Wozzeck

von Nuran David Calis

Glaubenskämpfer

Religionssuche zwischen Kloster, Moschee und Synagoge
von Nuran David Calis

Cyrano de Bergerac

Romantische Komödie von Edmond Rostand                 

Britney's Afterdrama

Selfies einer Utopie - Eros Ramazotti schreibt Anarchie an jede Häuserwand
von Nicola Bremer

Britney's Drei-Stunden-Andacht

Die Fastenzeit ist vorbei, verliert eure Hüllen und tanzt für eure Erlösung

Gartentag

Der CARLsGARTEN wird vier: Ostereierfärben

Zehn Milliarden - ohne mich

nach dem Bestseller von Stephen Emmott

Sprengkörperballade

von Magdalena Schrefel

Verklärte Nacht

von Anne Teresa De Keersmaeker

Cetacea

Eine Audio-Videoinstallation von Melissa E. Logan
Courtesy der Galerie Gisela Clement
Mit freundlicher Unterstützung von Initiative Musik

Hit me Baby - Vol. III

Stefko Hanushevsky und Christopher Brandt machen das Beste aus 400 Jahren Musikgeschichte

Der Revisor

Komödie von Nikolai Gogol

Prosthetic Music Part II

Ein Konzert von Colorist für 15 Stimmen und Maschinen

Neues aus dem Trainingslager

Szenen und Balladen mit den Studierenden des Schauspielstudios

If I can - Die zweite Staffel

Die Theatersoap von Phillipp Pleßmann und Ben Höppner

LEHMAN BROTHERS.

Aufstieg und Fall einer Dynastie
von Stefano Massini      

Istanbul

von Nuran David Calis

Gartentag

Rakel und Ranunkeln

Geächtet

von Ayad Akhtar

My Generation

N.N. / Pop HD

Moeder

Peeping Tom

Umbettung

von Jens Albinus                          

Robinson Crusoe

Kinder- und Familienstück nach Daniel Defoe

Kleines

von Hannah Moscovitch
Deutsch von Bastian Häfner    

Effzeh! Effzeh!

Ein Fußballoratorium von und mit Rainald Grebe

Ein Volksfeind

von Henrik Ibsen

Habe die Ehre

Parallelgesellschaftskomödie von Ibrahim Amir

Karnickel

von Dirk Laucke