Tod eines Handlungsreisenden

von Arthur Miller
Deutsch von Volker Schlöndorff
Nächste Vorstellung26.04.

Besetzung
Willy Loman
Linda Loman
Happy Loman/ Howard Wagner, Willys Chef
Biff Loman/ Bernard, Charlys Sohn
Charley, Willys Freund und Nachbar
Ben, Willys verstorbener Bruder
Die Frau in Boston, Willys Geliebte/ Miss Forsythe
Musiker
Pablo Giw
 
Regie
Bühne
Thomas Dreißigacker
Mitarbeit Bühne
Kostüme
Maria Roers
Musik
Pablo Giw
Licht
Jan Steinfatt
Dramaturgie
Kommentare
23.03.2017 15:04
Klaus Widdig schrieb zum StückTod eines Handlungsreisenden
Meine Erwartungen wurden noch übertroffen.
Eine großartige Aufführung!
Es fällt schwer, jemanden hervorzuheben.
Aber an der Leistung des Burg-Schauspielers Martin Reinke
kann man einfach nicht vorbei kommen.
Die vorgeschaltete Einführung in das Stück durch den Leitenden Dramaturgen Thomas Laue
empfand ich als hilfreich und überzeugend.
Danke an alle Mitwirkenden für den herrlichen und nachdenkenswerten Abend !
19.03.2017 19:22
Werner Deuß schrieb zum StückTod eines Handlungsreisenden
Qualität ist kein Zufall: Wenn der Hauptdarsteller Martin Reinke heißt, das Stück ein moderner Klassiker ist, Ensemble ,Bühnenbild und Regie überdurchschnittlich sind: dann sind stehende Ovationen quasi zwangsläufig. Gratulation zu dieser extravaganten Aufführung.
13.03.2017 14:55
Peter Zwanzigfeld schrieb zum StückTod eines Handlungsreisenden
Sehr geehrte Frau Simons, es ist wohl auch etwas peinlich (obwohl heutzutage nicht untypisch für Kommentarspalten im Internet) den Fehler zunächst nicht bei sich selbst, sondern bei anderen zu suchen. In diesem Fall bei "nachlässigen Dramaturg(i)en". Im Untertitel der entsprechenden Produktion findet sich der Zusatz "Deutsch von Volker Schlöndorff". Die (übrigens hervorragende) Inszenierung wird dementsprechend auf Deutsch aufgeführt. In einer Fassung von Volker Schlöndorff. Wenn Sie sich die Aufführung anschauen, werden Sie sehen, dass auch die Arbeit des Lichtdesignern essentieller Bestandteil (nicht nur) dieses Abends ist und der damit auch völlig zurecht in der Besetzungsliste aufgeführt wird. Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.

Mit freundlichem Gruß
Ein begeisterter Premierenbesucher.
11.03.2017 19:51
Petra Simons schrieb zum StückTod eines Handlungsreisenden
Ich habe eine Frage: Wird das Stück eigentlich in der Originalsprache Englisch aufgeführt? Wohl nicht. Es wird vermutlich auf Deutsch gespielt.

Woher und von wem stammt dann die Übersetzung? Wenn sogar der Lichtdesigner in der Besetzung aufgeführt wird, ist es etwas peinlich (obwohl heutzutage auch nicht untypisch für nachlässige Dramaturgien), wenn der Übersetzer oder die Übersetzerin nicht genannt wird. Oder spielt Sprache keine Rolle mehr?
10.03.2017 23:36
Dr. Ralf Rizzi schrieb zum StückTod eines Handlungsreisenden
Eine sehr!!! gelungene Inszenierung, 2 Std 10 min ohne Pause, die wie im Fluge vergehen. Ein vorheriges Lesen des Textes ist nicht unbedingt notwendig, da sehr deutlich gesprochen wird. Ein Bravo für den Regiesseur, Bravi für alle Schauspiler und Schauspiel, und ein Extra Brava für Birgit Walter und Martin Reinke . Schade, dass Birgit Walter so selten zu sehen ist, eine grandiose Schauspielerin.

Premiere am 10. März 2017

Vorstellungen

Mi 26.04.2017
19.30 - 21.30
Depot 1
Leider muss die Vorstellung "Tod eines Handlunsgreisenden" krankheitsbedingt ausfallen.
Stattdessen spielen wir "Wir wollen Plankton sein" zur gleichen Zeit.

Mit Ihrer Karte für "Tod eines Handlungsreisenden" können Sie die Ersatz-Vorstellung unentgeltlich besuchen. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Tickets in eine andere Vorstellung zu tauschen oder bekommen sie zurückerstattet.

Karten für "Wir wollen Plankton sein" erhalten Sie für 17 Euro an der Theaterkasse, unter 0221-221 28400 oder per Mail an tickets@buehnen.koeln
Fr 26.05.2017
19.30 - 21.30
Depot 1
So 28.05.2017
19.30 - 21.30
Depot 1

Weitere Stücke

Hamlet

von William Shakespeare

Wir wollen Plankton sein

von Julian Pörksen      

Ansichten eines Clowns

von Heinrich Böll
Theaterfassung von Thomas Jonigk

Adams Äpfel

nach dem gleichnamigen Film von Anders Thomas Jensen

Sprengkörperballade

von Magdalena Schrefel

Zehn Milliarden - ohne mich

nach dem Bestseller von Stephen Emmott

Cetacea

Eine Audio-Videoinstallation von Melissa E. Logan
Courtesy der Galerie Gisela Clement
Mit freundlicher Unterstützung von Initiative Musik

Iwanow

von Anton Tschechow

Mohamed Achour erzählt Casablanca

von petschinka und Rafael Sanchez

Hit me Baby - Vol. III

Stefko Hanushevsky und Christopher Brandt machen das Beste aus 400 Jahren Musikgeschichte

Der Revisor

Komödie von Nikolai Gogol

Faust II

von Johann Wolfgang von Goethe

Der gute Mensch von Sezuan

von Bertolt Brecht | mit Musik von Paul Dessau

Prosthetic Music Part II

Ein Konzert von Colorist für 15 Stimmen und Maschinen

Faust I

von Johann Wolfgang von Goethe

Die Lücke

Ein Stück Keupstraße

Neues aus dem Trainingslager

Szenen und Balladen mit den Studierenden des Schauspielstudios

If I can - Die zweite Staffel

Die Theatersoap von Phillipp Pleßmann und Ben Höppner

Cyrano de Bergerac

Romantische Komödie von Edmond Rostand                 

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes

Ein Film von Julian Radlmaier

Jemand wie ich

von Charlotte Roos

Europa ist tot! Es lebe Europa!

Britney rebelliert gegen den Nationalismus
Seán McDonagh liest DAS ENDE VON EDDY von Édouard Louis (Frankreich)

LEHMAN BROTHERS.

Aufstieg und Fall einer Dynastie
von Stefano Massini      

Die Opferung von Gorge Mastromas

von Dennis Kelly      

#sei1session No. 4

Feinster Hip-Hop Live vom Kollektiv sei1mensch featuring guest from Cologne

Istanbul

von Nuran David Calis

#musicismygirlfriend

Introducing Obalski feat. Bartellow
Rhythm’n’Ambient bis Electronic House

Victor oder Die Kinder an der Macht

Bürgerliches Schauspiel von Roger Vitrac

Vaterland

Ein alternatives Märchen für Deutschland von Magda Lena Schlott und Pınar Karabulut

Gartentag

Rakel und Ranunkeln

Geächtet

von Ayad Akhtar

Tectonics GO Britney

Ein musikalischer Abend des Gürzenich-Orchesters | Leitung Ilan Volkov

Auftakt

Festival für szenische Texte

Europa ist tot! Es lebe Europa!

Britney rebelliert gegen den Nationalismus
Jörg Ratjen liest DAS HIER IST WASSER von David Foster Wallace (USA)

Der Menschenfeind

Komödie von Molière

My Generation

N.N. / Pop HD

Habe die Ehre

Parallelgesellschaftskomödie von Ibrahim Amir

Karnickel

von Dirk Laucke

Robinson Crusoe

Kinder- und Familienstück nach Daniel Defoe

Swallow

von Stef Smith

Effzeh! Effzeh!

Ein Fußballoratorium von und mit Rainald Grebe

Umbettung

von Jens Albinus                          

Ein Volksfeind

von Henrik Ibsen

Kleines

von Hannah Moscovitch
Deutsch von Bastian Häfner    

Verklärte Nacht

von Anne Teresa De Keersmaeker

Moeder

Peeping Tom

Glaubenskämpfer

Religionssuche zwischen Kloster, Moschee und Synagoge
von Nuran David Calis

Groß und klein

von Botho Strauß