Aktuelles

Anlässlich der Diskussion um die Bühnensanierung am Offenbachplatz stellt das Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt und den Bühnen Köln vom 30. März bis 30. Juni europäische Bühnenbauten vor. Und wirft dabei einen Blick auf Sanierungen historischer Anlagen ebenso wie auf spektakuläre Neubauten, die in manchen Fällen auch einen städtebaulichen Akzent gesetzt haben.
lit.cologne

Der NSU-Prozess

Seit einigen Tagen ist ganz Köln wieder im Literaturfieber. Vom 19.-30. März präsentiert die lit.cologne Lesungen zeitgenössischer Autor*innen. Im ausverkauften Schauspiel Köln sprechen die Journalist*innen Annette Ramelsberger und Rainer Stadler über ihre Dokumention des NSU-Prozesses. Ines Marie Westernströer, Stefko Hanushevsky und Justus Maier lesen, Thomas Laue moderiert.
Lev ist hebräisch und heißt übersetzt Herz. L-E-V heißt die israelische Kompanie, die sich auskennt mit dem Herzen und der Liebe. 2016 war sie zum ersten Mal in Köln und begeisterte mit OCD LOVE. Jetzt folgt der nächste Teil: LOVE CHAPTER 2. Wir freuen uns auf das gesamte Team und die Tänzer*innen zu zwei ausverkauften Vorstellungen!
OSTERN IM SCHAUSPIEL KÖLN

2 FÜR 1

Die Ostertage und -überraschungen wollen früh genug geplant werden! Und da haben wir das passende Angebot für Sie. Besuchen Sie zu zweit Arthur Millers TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN am Karsamstag oder ROMEO UND JULIA von William Shakespeare am Ostermontag und zahlen nur ein Ticket. Erhältlich an der Theaterkasse in den Opernpassagen, unter 0221 221 28400 oder tickets@buehnen.koeln. 
ES GRÜNT WIEDER

Sonntag ist Gartentag

Nach Sturm und Kälte sprießt es so langsam wieder im CARLsGARTEN! Das soll gefeiert werden mit der Aussaat und selbstgemachter Pizza beim ersten Gartentag 2019! Am Sonntag, 17. März, geht es um 13.00 Uhr los, wir freuen uns auf Ihr Kommen! 
ON AIR

Herero_Nama

Über 80.000 Herero und Nama verloren im ersten Genozid des 20. Jahrhunderts ihr Leben unter der deutschen Besetzung Namibias. HERERO_NAMA widmet sich diesem düsteren Kapitel deutscher Kolonialgeschichte. Im Radio erzählte Regisseur Nuran David Calis mehr über seine Arbeit, hier geht es zum Beitrag im WDR 5 und hier zum Interview auf Deutschlandfunk Kultur.
BITTE BEACHTEN SIE

RHEINISCHE REBELLEN am Donnerstagabend entfällt

Wegen Erkrankung im Ensemble muss die Vorstellung RHEINISCHE REBELLEN am 07.03. leider ersatzlos entfallen. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Karten in einen anderen Termin zu tauschen oder wir erstatten Ihnen Ihre Tickets. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Mehr Infos unter 0221-221-28400
Unsere beiden Produktionen REAL FAKE und CONCORD FLORAL sind in die Zwischenauswahl zum Theatertreffen der Jugend aufgenommen worden! Wir freuen uns mit dem Import Export Kollektiv, dem Team von CONCORD FLORAL und Regisseur Bassam Ghazi und warten gespannt auf Anfang April, wenn die Endauswahl bekanntgegeben wird.
Neben den Mülheimer Theatertagen ist unsere Produktion SCHNEE WEISS auch zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen! Wir freuen uns sehr und gratulieren der Autorin und dem gesamten Team. Elfriede Jelineks Textgebirge zeigen wir am 29. April im Heidelberger Marguerre-Saal. 
Über die letzten Monate häufig ausverkauft, sind jetzt nur noch wenige Vorstellungen von Frank Castorfs beeindruckender Inszenierung EIN GRÜNER JUNGE zu erleben! Wir freuen uns also auf Ihr Kommen und bieten Ihnen für die drei Termine im März zwei Tickets zum Preis von einem an. Erhältlich unter 0221-221 28400, per Mail an tickets@buehnen.koeln oder an unserer Vorverkaufskasse in den Opernpassagen.  
OK
Zur Bereitstellung der Funktionen sowie zur Optimierung der Webseite verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.