Endspiel

von Samuel Beckett
In der Übersetzung von Elmar Tophoven
Nächste Vorstellung11.10.

Das Streichquartett | Video

Besetzung
Nagg
Nell
Hamm
Clov
Streichquartett
Ella Rohwer | Sophie Moser | Zuzana Leharová | Pauline Moser
 
Regie
Bühne
Thomas Dreißigacker
Kostüme
Maria Roers
Musik
Cornelius Borgolte
Dramaturgie
Licht
Hartmut Litzinger
Kommentare
01.02.2018 09:37
Thomas Jäckle schrieb zum StückEndspiel
Mein lieber Scholli ! Hammerhart !! Bravo Bravissimo !!! Auch für die vier Musikerinnen !!!!
14.01.2018 10:38
Bernd Capitain schrieb zum StückEndspiel
Ich bin ein großer Fan von Samuel Beckett und war deshalb sehr gespannt auf diesen Abend. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ein großartiger Abend mit Schauspielern, die beinah überirdisch wirkten in ihrer Präsenz. Ein schlichtes Bühnenbild, ein Umgang mit Sprache, der mich sprachlos machte und dazu vier wunderbare Musikerinnen, die ausgezeichnet spielten und toll in das Stück integriert wurden. Und die riesige Überraschung für mich am Ende. Ich war gerührt und berührt und litt mit den Figuren und sah eine Welt zerbrechen und wollte helfen. Selten hat mich ein Theaterabend so ergriffen. Vielen Dank dafür. Ich werde definitiv mit meinen Schauspielschülern wiederkommen, damit auch diese sehen, was großes Schauspiel ist.

Premiere am 12. Januar 2018

Vorstellungen

Do 11.10.2018
20.00 - 22.00
Depot 2
So 21.10.2018
20.00 - 22.00
Depot 2

Weitere Stücke

Don Quijote

nach Miguel de Cervantes

Tyll

nach dem Roman von Daniel Kehlmann
in einer Bühnenfassung von Julian Pörksen und Stefan Bachmann

Bewohner

nach den Aufzeichnungen von Christoph Held

Die Vernichtung

von Olga Bach und Ersan Mondtag

Romeo und Julia

von William Shakespeare
In der Übersetzung von Gesine Danckwart

Tod und Leben in NRW #3

Ledwina von Anette von Droste-Hülshoff

#WOHIN_WIR_GINGEN

von und mit der OLDSCHOOL

18. Kölner Theaternacht

Ausschnitte aus: Real Fake / Draußen vor der Tür

Unter vier Augen

Ein Gespräch mit Jakob Augstein, Verleger und Chefredakteur der Wochenzeitung "Der Freitag" und Daniel Kehlmann

The Gift

Choreografie, Inszenierung und Text: Itzik GaliliTanz: Eric Gauthier

lies&secrets

mit Benjamin Höppner und Magda Lena Schlott

Drei Schwestern

von Anton Tschechow

Woyzeck

von Georg Büchner

Neues aus dem Trainingslager

Monologe 1: Gegenwart!

Wilhelm Tell

von Friedrich Schiller

Carla Dal Forno

Support: Sneaks

Rot

von John Logan
Deutsch von Corinna Brocher

Science Slam

Westdeutsche Meisterschaften

Draussen vor der Tür

von Wolfgang Borchert

Effzeh! Effzeh!

Ein Fußballoratorium
von Rainald Grebe
Eröffnungsmatinee

Ein Buch für die Stadt 2018

Eva Menasse: Vienna

Venezuela

Choreografie: Ohad Naharin

Die schmutzigen Hände

von Jean-Paul Sartre

Rheinische Rebellen

von Arnolt Bronnen

XENOS

Regie und Choreografie: Akram Khan

Herero

A History of Violence
Ein Projekt von Nuran David Calis

Crossover (AT)

von Richard Siegal / Ballet of Difference

Pardon wird nicht gegeben

nach dem Roman von Alfred Döblin
in einer Bühnenfassung von petschinka

Rückkehr nach Reims

nach Didier Eribon
in einer Bühnenfassung von Thomas Jonigk

Schnee Weiss

(Die Erfindung der alten Leier)
von Elfriede Jelinek

Love Chapter 2

Choreografie Sharon Eyal

Kind

Inszenierung: Gabriela Carrizo und Franck Chartier

TrapTown

Regie, Choreografie und Film: Wim Vandekeybus

How to date a feminist

von Samantha Ellis

Alles Weitere kennen Sie aus dem Kino

mit dem Schauspielstudio Köln
von Martin Crimp

Concord Floral

von Jordan Tannahill

Die Räuber

von Friedrich Schiller

Medea

nach Euripides

Grand Finale

Choreografie: Hofesh Shechter

Kinder der Nacht

nach dem Roman von Jean Cocteau
in einer Bühnenfassung von Helene Hegemann

Ein grüner Junge

nach dem Roman von Fjodor Dostojewskij