Ballet of (Dis)obedience

von Richard Siegal / Ballet of Difference
Eine Produktion von Schauspiel Köln und Tanz Köln
Tanz
Depot 1
Uraufführung:
24. März 2023
Termine & Tickets
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Fr 24 Mär
Vorverkaufsstart 06 FEB 2023
Im Rahmen des interkulturellen Austauschprojekts BALLET OF (DIS)OBEDIENCE reisen Richard Siegals und seine Kompanie Ballet of Difference nach Japan, um sich dort mit der Praxis des »Japanese Precision Walking« auseinanderzusetzen. Die streng synchronisierten Gruppenchoreografien verblüffen in ihrer radikalen Stringenz und sind nicht zuletzt durch einen eigentümlichen subtilen Humor zu einem heimlichen Youtube-Hit avanciert. Was auf den ersten Blick wie Exerzierübungen bei einer Militärparade anmutet, gilt in Japan seit den 60er Jahren als populäre Mischform aus Tanz und Sport. Siegal erkennt in er extremen Disziplinierung der Körper eine Analogie um klassischen Ballett. Im Zusammentreffen dieser Bewegungskulturen werden auf diese Weise ragen nach individuellem und kollektivem Denken, nach persönlicher Entscheidungskraft und sozialer Verantwortung gestellt, die unsere Gesellschaften der Gegenwart auf vielen Ebenen beschäftigen. Die Premiere in Deutschland findet im Rahmen des von Richard Siegal / Ballet of Difference lancierten Festivals Far-East / Far-West statt, das eurozentrische Perspektiven mit unterschiedlichen künstlerischen und diskursiven Beitragen reflektiert.
Regie, Choreografie & Bühne: Richard Siegal
Musik: Alva Noto
Dramaturgie: Tobias Staab
Gefördert von
Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRWKULTURsekretariat, durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und die Kunststiftung NRW. Eine Koproduktion mit der Muffathalle München.