URAUFFÜHRUNG

Wunderschönes
Welkfleisch

Eine Stückentwicklung
von und mit der OLDSCHOOL
Depot 2
URAUFFÜHRUNG:
29. Januar 2022
Seit der Antike haben sich die Schönheitsideale der abendländischen Gesellschaft immer wieder verändert, doch ein Attribut ist über die Jahrhunderte konstant geblieben: Schönheit wurde mit Jugendlichkeit assoziiert. Alte Menschen hingegen wurden aufgrund ihres Aussehens oft stigmatisiert, unsichtbar gemacht, ausgeschlossen.

Im 21. Jahrhundert beginnt diese Norm langsam zu bröckeln. Fashion-Ikone Iris Apfel schloss im Alter von 97 Jahren einen lukrativen Model-Vertrag ab, auf Social Media gibt es immer mehr »Gran- fluencer*innen« und es trenden Hashtags wie #silverbeauty oder #styleatanyage. Alte Körper erhalten eine neue Sichtbarkeit.

Doch wie steht es wirklich mit der Akzeptanz alter(nder) Körper in einer Gesellschaft, die weiterhin stark von Altersdiskriminierung geprägt ist? Das Senior*innen-Ensemble am Schauspiel Köln setzt sich in Zeiten von »active aging« mit den eigenen Alterungsprozessen und Körperbiografien auseinander: Empfinden sie sich als schön? Wer begehrt wen? Wann genau hat der Prozess des Alterns angefangen? Welche Ereignisse haben sich über die Jahre in ihre Haut eingeschrieben? Und auf welche Weise wird ihnen die eigene äußerliche Erscheinung gespiegelt?

Die OLDSCHOOL-Performer*innen erkunden die Metamorphosen eigener Körper vor dem Hintergrund aktueller Schönheitsdiskurse und bringen ihre persönlichen (Körper)-Geschichten auf die Bühne.

Regie: David Vogel
Bühne: Anna Lachnit
Kostüm: Julia Misiorny
Assistenz: Johanna Rummeny
Dramaturgie: Dominika Široká