Aktuelles

Heinrich Bölls Nachkriegsroman DER ENGEL SCHWIEG, entstanden um 1950, wurde erst 1992 posthum verlegt. Niemand wollte unmittelbar nach dem Krieg an das zurückliegende Elend erinnert werden. Es lesen Günter Lamprecht, der in der Fassbinder-Verfilmung von Berlin Alexanderplatz Weltruhm erlangte, die Schauspielerin Claudia Amm und der Lektor Hans Koch.
05. März | 17 Uhr | Depot 2
Schauspielstudio

Neues aus dem Trainingslager

Mit JEMAND WIE ICH zeigen die Studenten bereits seit Dezember ihre eigene Produktion im Depot 2. Darüber hinaus stellen sie sich mit Szenen, Monologen, Liedern und selbst entwickelten Abenden regelmäßig dem Kölner Publikum vor. Am 02. März zeigt das Schauspielstudio Monolge aus 500 Jahren Theatergeschichte. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen bitte über info@schauspiel.koeln
Im April erwartet Sie der Tragödie zweiter Teil,
eine Sprengkörperballade, das Import Export Kollektiv, das Theatralfilm-Festival, ein Tanzgastspiel und viele Sonderveranstaltungen in der Britney. Der Vorverkauf startet am 06. März.
Unsere Hausbar BRITNEY hat einen neuen Look bekommen. Die Räume wurden von der Bühnen- und Kostümbildnerin Aleksandra Pavlović umgestaltet. Wir finden es ist sehr schön geworden. Überzeugen Sie sich selbst und schauen Sie doch mal vorbei.
nach dem gleichnamigen Film von Anders Thomas Jensen
Regie: Therese Willstedt
19.30 - 21.30
Ausverkauft | evtl. Restkarten an der Abendkasse

Unsere nächste Premiere im Depot 1

Vom 23. bis 26 März

Britney X Festival

Sparen Sie sich
das Theater!

Die 4er Karte des Schauspiel Köln

Willkommen!

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter