Ensemble

Andreas
Grötzinger

Andreas Grötzinger kam 1974 in Göteborg zur Welt und wuchs in Schweden, der Schweiz und Japan auf. Er studierte an der Universität Basel und der Hochschule für Musik und Theater Rostock, spielte dann fünfzehn Jahre am Schauspiel Köln und wechselte 2013 ans Deutsche Schauspielhaus Hamburg. Seit 2016 arbeitete er frei. Daneben spielte er unter anderem an der Staatsoper Stuttgart, dem Schauspiel Frankfurt, dem Düsseldorfer Schauspielhaus, dem Staatsschauspiel Dresden, dem NT Gent, den Stadttheatern in Malmö und Uppsala, dem Deutschen Theater Berlin, sowie dem Volkstheater und der Staatsoper in Wien. Er hat an zahllosen Lesungen, Konzerten, Hörspielen und -büchern, sowie Radio-, Fernseh- und Filmproduktionen mitgewirkt, darunter Lars von Triers NYMPHOMANIAC und WILDER für das Schweizer Fernsehen. Seit der Spielzeit 2021/22 kehrt er ins feste Ensemble des Schauspiel Köln zurück.
Foto: Tommy Hetzel