THEATER • STADT • SCHULE

Schule

Treueste Partnerin der Theaterpädagogik ist die Schule. Ein Theaterbesuch lädt zum Perspektivwechsel ein, regt an, Stellung zu beziehen und lässt Lernstoff lebendig werden. Unser theaterpädagogisches Team berät über den passenden Vorstellungsbesuch und ein mögliches Rahmenprogramm für Schulgruppen, wie Workshops, Führungen und Gespräche. Wir bieten uns auch als Ansprechpartner*in bei der Umsetzung schulischer Theaterprojekte an, unterstützen mit einem umfassenden Fortbildungsprogramm für (angehende) Pädagog*innen und laden zu einem großen Festival am Ende der Spielzeit ein. Unsere Formate ermöglichen, das Schauspiel Köln als außerschulischen Lernort erlebbar zu machen und kulturelle Teilhabe umzusetzen.

Bitte beachten Sie: unsere vorbereitenden Workshops, Führungen oder Nachgespräche sind nur und kostenfrei IN KOMBINATION mit einem Theaterbesuch buchbar.
Wenn Sie kein spannendes Event im Rahmen von THEATER • STADT • SCHULE mehr verpassen wollen, melden Sie sich zum Newsletter an unter theaterstadtschule@schauspiel.koeln.
Überblick Inszenierungen
Hier finden Sie einen Überblick der aktuellen Inszenierungen, die für Schulgruppen besonders geeignet sind. Die Altersempfehlungen dienen lediglich als Orientierungshilfen. Individuelle Vorerfahrungen, Bedürfnisse und Interessen der Schüler*innen gilt es zu beachten, ebenso die Besonderheiten der jeweiligen Institution/Schulform. Wir beraten Sie gerne.
ALTER/
KLASSE
STÜCKE DAUER FACHBEREICHE THEMEN THEATER-
PÄDAGOGISCHE
ANGEBOTE
ab 14, 8.Klasse
FRÜCHTE DES ZORNS
2h 20Min Darstellen & Gestalten
(D&G)
Selbstverwirklichung, Klassismus/Armut, American Dream, Liebe, Migration Nachgespräch, Themen-Workshops
ab 14, 8.Klasse STEFKO HANUSHEVSKY ERZÄHLT: DER GROSSE DIKTATOR 1h 30Min Darstellen & Gestalten
(D & G)
Selbstverwirklichung, Identität, Herkunft, Rechtspopulismus, Filmklassiker, Berufsorientierung Nachgespräch
ab 14, 9.Klasse ATEMSCHAUKEL 2h D & G, Geschichte, Deutsch, Praktische Philosophie (PP) Nationalsozialismus, Arbeitslager, Überleben, Unterdrückung, Gruppendynamiken, Identität Einführungsworkshop
ab 14, 9.Klasse DIE LÜCKE 2.0 3h, inkl. Führung über die Keupstr. Politik, Sowi, PP, Geschichte, Religion, Pädagogik, Deutsch, D&G NSU-Komplex, Rechtsaat, Rassismus, Migrantische Realitäten, Privilegien Einführungs-
workshop,
Nachgespräch
ab 15, 9.Klasse JUGEND OHNE GOTT 1h 30Min Deutsch, Geschichte, Pädagogik, D&G Rechtspopulismus, Leistungsgesellschaft, Gruppendynamik, Gerechtigkeit, Schuld & Verantwortung Einführungs-
workshop,
Nachgespräch
ab 15, 10.Klasse NATHAN DER WEISE 2h Deutsch, Sowi, PP, Religion Religion, Identität, Familie, Konfliktlösung Einführungs-
workshop,
Nachgespräch,
App #digiclass,
Fortbildung
Szenische
Interpretation
ab 15, 10.Klasse ORLANDO 1h 30Min Pädagogik, Deutsch, Englisch, Sowi, PP, Sport, D&G Geschlechteridentitäten, Beziehung, Zeit, Körper, Coming of Age Einführungs-
workshop,
Nachgespräch,
Digitales
Programmheft
ab 15, 10.Klasse VÖGEL 2h 40Min,
eine Pause
Religion, PP, Sowi, Deutsch, Englisch, Arabisch, hebräisch Identität, Religion,
Familie, Sprache, Herkunft, Generationenkonflikt
Themenworkshop
»ME, Myseld and I«
ab 16, 10.Klasse BRUDER EICHMANN 1h 30Min Geschichte, Deutsch, PP, Politik, Sowi Gerechtigkeit, Täterschaft, Nationalsozialismus, Selbstdarstellung, Geschichtsschreibung, Verantwortung Nachgespräch
Angebote für Schüler*innen

Einführungs-Workshops

Zur Vorbereitung auf einen Vorstellungsbesuch bieten wir für Schulklassen theaterpraktische Einführungsworkshops an. Die Schüler*innen lernen die Protagonist*innen und den Handlungsverlauf der Inszenierung kennen, beschäf­tigen sich mit ästhetischen Stilmitteln und reflektieren die Inszenierung hinsichtlich ihrer eigenen Lebenswelt. Alle Workshops dauern drei Stunden, finden im Theater statt und sind in Verbindung mit einem Vorstellungsbesuch kos­tenlos.

Themen-Workshop: ME MYSELF AND I
Ein Workshop zu Identität & Biografie

Nach dem Motto »Erzähl aus deinem Leben und sei ein*e leidenschaftliche*r Lügner*in« entwickeln wir sogenannte Bastelbiografien. Ausgehend von unseren eigenen Geschich­ten und Biografien erschaffen wir Figuren, die sich aus Realität, Fiktion und künstlerischer Konstruktion zusam­mensetzen. Was war zuerst da? Du oder deine Geschichte?
Für Gruppen, die sich positionieren wollen und Interes­sierte am biografischen Theater.

Themen-Workshop: DREAMTEAM
Ein Gruppenparcours voller Individuen

Theater ist eine Ensembleleistung. Sowohl auf, als auch hinter der Bühne, arbeiten unterschiedlichste Menschen in verschiedenen Funktionen zusammen, damit die Vorstel­lungen reibungslos über die Bühne gehen. Mit theaterpäd­agogischen Methoden widmet sich dieser Workshop eurer Gruppendynamik, stärkt den Teamgeist und fordert eure Solidarität heraus. Für Gruppen, die sich gerade erst kennen lernen und be­stehende Gruppen, die neue Impulse benötigen.

Themen-Workshop: Pluralitäten

Sprache schafft Realitäten. So lautet eine These in aktuellen gesellschaftlichen Debatten. Doch was steckt dahinter? Wie formt Sprache mein Dasein, deine Identität, unsere Wahr­nehmungen? Mithilfe theaterpädagogischer Methoden soll ein spielerischer Zugang zur Frage geschaffen werden, wo sprachliche Grenzen sind zu dem, was noch als Meinungs­freiheit gilt und dem, was für andere Menschen verletzend ist. Wer hat die Deutungshoheit?
Für Gruppen, die sich sensibilisieren wollen und Gruppen, die die Klassengemeinschaft stärken wollen.

­DIGICLASS
EINE INTERAKTIVE LERN-APP FÜRS THEATER

Mit der App #digiclass gestalten wir individuelle Lernräume zu unseren Inszenierungen und ermöglichen Schulklassen eine interaktive und individuelle Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Drama. In dieser Spielzeit nutzen wir die App #digiclass für die Eröffnungspremiere NATHAN DER WEISE und ab Frühjahr 2022 für das shakespearesche Drama RICHARD DREI.
Die App funktioniert als Vertiefung zum Vorstellungsbesuch, kann aber auch unabhängig als ergänzende Unterrichts­methode eingesetzt werden. Fragen und Aufgaben, die von unseren Theaterpädagog*innen in die App eingestellt wer­den, können anhand von Fotos, Videos, Audios und eigenen Texten von den Nutzer*innen beantwortet und angeschaut werden. Die Nutzer*innen sind gleichzeitig digital und analog gefordert und aktiv. Unsere Theaterpädagog*innen unterstützen die Lehrkräfte bei der Umsetzung.

Angebote für Referendar*innen

SZENISCHE INTERPRETATIONEN

Die Szenische Interpretation setzt unterschiedliche Theater­verfahren ein und ermöglicht auch ungeübten Schüler*in­nen einen eigenen Zugang zu (dramatischen) Texten. Mittels Standbildern, Rolleneinfühlungen und dem Erproben von Haltungen und Handlungen werden die Inhalte, Figuren und Konflikte des Dramas erfahrbar gemacht. Die Work­shopmaterialien werden den Teilnehmer*innen zur eigenen Anwendung im Unterricht am Ende zur Verfügung gestellt.

THEATER UND DEMOKRATIE

In diesem Workshop erproben wir auf der Basis des »Demokratischen Führungsprinzips« nach Maike Plath die Auseinandersetzung mit politisch brisanten Themen im Unterricht. Wir schaffen einen vertrauensvollen Raum, in dem Meinungsfreiheit geübt und gelebt werden kann. Das partizipative Konzept geht von der Diversität einer Gruppe aus und macht demokratische Prozesse spielerisch erfahrbar.

STATUSSPIELE

Eben noch schien die Situation unter Kontrolle und nun schaukelt sie sich hoch... Die Schule ist ein Ort häufiger Statuskämpfe. Doch wovon hängt es ab, ob ein Gespräch zum Streit wird oder auf Augenhöhe stattfindet? Wir untersuchen die Prinzipien des Status, welche Rolle unsere Körperhaltung, Stimme und die innere Haltung spielen und erproben die Wirkung. So werden wir zu Statuspieler*innen mit einer verlockenden Aussicht auf gelingende Kommunikation.


Angebote für Pädagog*innen

MEET & GREET

Alle drei Monate laden wir alle interessierten Lehrer*innen, Pädagog*innen und Multiplikator*innen zum kollegialen Austausch ein: neue Impulse setzen, aktuelle Projekte vor­stellen und Herausforderungen in der praktischen Theaterarbeit diskutieren. Darüber hinaus besuchen wir gemeinsam Vorstellungen, werfen einen Blick hinter die Kulissen oder begegnen Kunstschaffenden.

PROBENBESUCHE

In regelmäßigen Abständen bieten wir interessierten Lehrer*innen und Multiplikator*innen Probenbesuche unserer neuen Produktionen an. Reinschau­en, Eindrücke sammeln, Austauschen.

Fortbildungsreihe »ALLES DRAMA: PERFORMANCEKUNST«

ALLES DRAMA ist unsere Fortbildungsreihe für Lehrer*in­nen, Pädagog*innen und Interessierte, die praktische Im­pulse für ihre Theater- und Inszenierungsarbeit bekommen wollen. In der Regel bieten wir jede Spielzeit ein Modul an, das sich einem Thema widmet. Nach dem Biografischen Theater und der Inszenierung von klassischen Textvorlagen widmen wir uns diese Spielzeit den Verfahren der Perfor­mancekunst. Die Inhalte werden praktisch erprobt, eigene Ideen können in der Gruppe ausprobiert und der Transfer zu den verschiedenen Zielgruppen hergestellt werden.

NEULAND

In dieser offenen Fortbildung für Pädagog*innen betreten wir gemeinsam Neuland und treffen uns zum Ausprobieren, Experimentieren, Fragen stellen. Aktuelle Inszenierungen aus der Spielzeit, ästhetische Formen oder theaterpädagogische Strategien können als Themengrundlage dienen. So können wir auf aktuelle Strömungen eingehen oder Ver­gessenes wiederbeleben und uns gegenseitig inspirieren. Der Workshop dauert drei Stunden und endet mit einer Mate­rialsammlung für die direkte Umsetzung im Unterricht. Es dreht sich um eine Erforschung der Prinzipien des Status in menschlichen Begegnungen. Welche Rolle spielt unsere Körperhaltung, Stimme und die innere Haltung.
SPECIALS
17-19 Juni 2022

KÖLNER SCHULTHEATERFESTIVAL

Die Theaterpädagogikabteilungen der Bühnen Köln und die Theatergemeinde laden ein!

Kommt auf die Bühne! Für das 40. Festival suchen wir Theater, Tanz, Performance und Musik-Act. Nach einem Festivaljahr im digitalen Raum findet die Jubiläumsedition - 40 Jahre - live vor Ort statt. Für ein echtes Festivalfeeling stehen neben Theater, Tanz und Performance auch Workshops, Gespräche mit Profis, gemeinsames Essen und Party auf dem Programm!

Zeigt uns eure Ideen, eure Kunstwerke und eure Talente. Für das Festivalwochenende überlassen wir euch unsere Bühnen im Depot 2, Staatenhaus und den Carlsgarten. Ihr bekommt die Möglichkeit, eure Produktionen unter professionellen Bedingungen zu präsentieren, andere Vorstellungen zu besuchen, euch mit weiteren Gruppen und jungen Künstler*innen auszutauschen und an Workshops teilzunehmen. Den Schwerpunkt des Festivals bildet das Theaterspiel mit all seinen Darstellungsformen. Aber auch Tanzensembles und Singer-Songwriter eurer Schule sind herzlich eingeladen teilzunehmen. Damit das Programm möglichst viele unterschiedliche Ansätze bietet, sollte euer Live-Act die maximale Dauer von 30 Min nicht überschreiten. Angesprochen sind alle Schulformen, alle Altersstufen, Theater AGs, Kurse oder einzelne Nachwuchskünstler*innen!

Um dabei zu sein, schickt uns den Bewerbungsbogen und eure Beiträge als Videofile bis zum 8. April 2022 ausschließlich per Mail und mit WeTransfer an theaterpaedagogik@buehnen.koeln. Bitte beachtet, dass eure Dateien nicht größer als 2 GB sind. Wir werden anhand der Videobewerbungen eine Auswahl treffen. Das Video kann das komplette Stück, einzelne Szenen, einen Probenausschnitt oder auch ein Interview zeigen, in dem ihr euch und das Projekt vorstellt. Die Festivalauswahl werden wir am 2. Mai bekanntgeben.
IN KÜRZE/ FRÜHLING 2022

SPOTLIGHT
Berufe an den Bühnen Köln

Die Bühnen Köln laden euch herzlich ein, Mitarbeiter*innen und ihre Berufe kennenzulernen. In dreiminütigen Videos habt ihr die Möglichkeit, Künstler*innen und Techniker*innen kennenzulernen und Einblicke in deren Berufspraxis zu bekommen.
Mitarbeiter*innen aus der Schreinerei, Schlosserei, dem Schauspiel, dem Operngesang, der Abteilungen Licht, Ton und Video und viele weitere stellen sich vor.
11-21 APRIL 2022

OSTERFERIENWORKSHOPS:
Berufe am Theater

In den Osterferien 2022 öffnen Künstler*innen und Tech­niker*innen des Schauspiel und der Oper ihre Probebühnen, Arbeitsräume und Werkstätten und laden alle Interessierten ein, in die unterschiedlichen Berufswelten reinzuschnup­pern. Dabei geht es nicht nur darum, über die Schulter zu gucken, sondern praktisch loszulegen: vom Schauspiel über technische Berufe bis hin zur Dramaturgie und Bühnen­malerei stellen wir ein vielseitiges Programm zusammen. Die Workshops richten sich an Schüler*innen ab 14 Jahren, Student*innen, Pädagog*innen, Spielleiter*innen und alle Interessierten. Das vollständige Programm wird ab Febru­ar 2022 veröffentlicht.