THEATER • STADT • SCHULE

Stadt

Als theaterpädagogisches Team am Schauspiel Köln bilden wir eine Schnittstelle zwischen dem Stadttheater und unserem Publikum. Ständig sind wir darauf bedacht, unsere Kooperationen mit unterschiedlichen Kultur- und Bildungsinstitutionen, Vereinen, Gruppen und Communities weiter auszubauen und zu verstärken.
Es geht uns um einen wechselseitigen, anregenden und kritischen Austausch. Auf der Suche nach individuellen und institutionellen Strategien für eine diskriminierungssensible Praxis wollen wir Bündnisse schmieden. Wir wollen gemeinsam mit unseren Kooperationspartner*innen Entwürfe für eine zukünftige Stadtgesellschaft verhandeln.
Wie kann das Stadttheater den Anforderungen der diversen Stadtgesellschaft gerecht werden?
Wie könnte das Theater der Zukunft aussehen?

BÜNDNISSE UND KOOPERATIONEN
PERFORMANCE-REIHE: THE POWER OF ACTION
mit: IN VIA Köln e.V. und Kulturbunker Köln-Mülheim e.V.
Die Performance Reihe: THE POWER OF ACTION wird gefördert durch »Zur Bühne« das Förderprogramm des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung«
Gedächtnisprotokolle der Sprachlosigkeit - Ein Zeitzeug:innentheaterprojekt
mit dem Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolge e.V.
Was hat der Holocaust mit mir und meiner Familie zu tun? Welche Auswirkungen hat die Geschichte auf die Beziehungen innerhalb der Familie? Und welche Bedeutung hat die Geschichte für das eigene Leben?

Vier Generationen erzählen für das „Zeitzeug*innentheater“ ihre Geschichten – die jungen Menschen versuchen zu verstehen und stellen den Zeitzeug*innen, sich selbst und den Publikum Fragen. Das Projekt findet in Kooperation mit dem Schauspiel Köln statt und wird dort am 8. Mai 2021 Premiere feiern.
Partner*innenschaften
Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt, Bundesverband – Information und Beratung für NS Verfolgte, Junge Ruhrtriennale, IG Keupstraße, Initiative Keupstraße ist überall, Sozialraumkoordination Mülheim / Keupstraße, Johannes Kirche Brück, Geschichtswerkstatt Mülheim, Agisra e.V. Köln
YaBasta! - AKTIONSTHEATER
YaBasta! ist die neugegründete Aktionstheatergruppe am Schauspiel Köln. Wir versammeln Menschen, die performative Interventionen im öffentlichen Raum schaffen und Zeichen setzen wollen. Gemeinsam entwickeln wir kreative und künstlerische Protestformen zu den Themenkomplexen RACE CLASS GENDER. Unser Anliegen ist es, gemeinschaftliche Räume des Empowerments zu kreieren und sich einzumischen. Unsere Aktionen und Interventionen sind vielfältig, unberechenbar und ermutigen zum Handeln. Gerade in Zeiten, wo sich Populisten und rassistisches Gedankengut überall verbreiten, wollen wir solidarische Standpunkte im öffentlichen Raum platzieren.

YaBasta! Aktionstheater – heißt sich einmischen, Haltung zeigen und zivilen Ungehorsam üben.

Es sind keine Theatervorkenntnisse erforderlich, allerdings solltest Du Interesse an den Themen RACE CLASS GENDER mitbringen.