Die Verdammten

(La Caduta Degli Dei)
nach dem gleichnamigen Film von Luchino Visconti
Deutsch von Hans-Peter Litscher
Depot 1
DAUER:
Dauer: 2 STD 5 MIN • Ohne Pause
Premiere am 07. Dezember 2019
ALTERSEMPFEHLUNG:
ab 16 Jahren
Trailer
Der italienische Regisseur Luchino Visconti arbeitet in seinem 1969 entstandenen Film über die fiktive Industriellen-Familie von Essenbeck die dunkle und zerstörerische Ära deutscher Geschichte im 20. Jahrhundert auf. Er erzählt von der deutschen Industrie-Aristokratie, die sich mit den aufstrebenden nationalsozialistischen Machthabern einlässt und über Mord, Gemetzel, Eifersucht, Machtwahn, Ehrgeiz, Dekadenz im Faschismus. Die exklusive Abendgesellschaft, die der alte Stahl-Baron Joachim von Essenbeck zur Feier seines Geburtstags um sich herum versammelt hat, wird von der Nachricht vom Reichstagsbrand im Februar 1933 empfindlich gestört. Im Laufe der Auseinandersetzung über dieses Ereignis, zerfällt die Familie in unterschiedliche politische Lager. In der darauffolgenden Nacht wird der Seniorchef auf Geheiß der Nationalsozialisten ermordet. Daraufhin beginnt ein rücksichtloser und blutiger Kampf um die Macht und den Einfluss im Unternehmen.

Ersan Mondtag inszeniert mit DIE VERDAMMTEN bereits seine vierte Arbeit am Schauspiel Köln.
Inszenierung/Bühne:
Mitarbeit Bühne: Christine Ruynat
Kostüm: Teresa Vergho
Dramaturgie: Beate Heine
Chorische Einstudierung und Choreografie: Jonas Grundner-Culemann
Sound Design: Marco Bussi
Musiker Piano: Jean-Pierre Collot
Musiker Viola: Ludwig Hahn
Musiker Cello: Nargiza Yusupova, Walter Brachtel
Musiker Bassflöte: Serena Amino
Musiker Bassklarinette: Arabella Purucker
Musiker Fagott: Kaspar Reh