Gott

von Woody Allen
Deutsch von Peter Stephan Jungk
Offenbachplatz
Neuer Premierentermin 12. April 2018
Wir schreiben das Jahr 500 vor Christus. Das berühmte Athener Dramen-Festival ist kurz davor zu beginnen, als zwei chaotische Griechen auf die Szene kommen: der Schauspieler und der Schriftsteller. Doch sie haben ein riesiges Problem, denn sie finden kein Ende für ihr Stück. Dabei bricht ständig die Realität ein und die vierte Wand auf: Die beiden beklagen sich beim Publikum, rufen ihren Erzeuger Woody Allen an und lassen so ein perfektes und wildes Stück-im-Stück entstehen. Ein Text über das Theatermachen, die großen philosophischen Fragen der Menschheit und das absurde Leben.

Der Hausregisseur Moritz Sostmann, der zuletzt OCCIDENT EXPRESS und FAUST I & II am Schauspiel Köln inszenierte, wird dieses Stück mit Schauspieler*innen und Puppen auf die Bühne bringen.
Puppen: Franziska Hartmann