BALLET OF DIFFERENCE

New Ocean
Sea Cycle

Foto: Thomas Schermer
von Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln
Einlasszeiten wählbar • Maskenpflicht
Tanz
Depot 1
PREMIERE:
03. Oktober 2020
Richard Siegal arbeitet seine Erfolgsproduktion NEW OCEAN zu einer neuen Form um – zwischen Tanz-Installation und Durational Performance. Ausgeweitet auf mehrere Stunden wird die Choreografie zu einer meditativen Erfahrung für Zuschauer*innen und Tänzer*innen gleichermaßen.
In der letzten Spielzeit lancierte Richard Siegal / Ballet of Difference mit NEW OCEAN nicht nur ihr erstes abendfüllendes Ballett, sondern auch eine Hommage an den legendären Choreografen Merce Cunningham. Gemeinsam mit dem Lichtdesigner Matthias Singer entwickelte Richard Siegal einen Algorithmus, der die Struktur des Abends in Abhängigkeit zum schmelzenden Eis der Polarmeere bestimmen sollte. Im Reflex auf die aktuellen Ereignisse arrangiert Richard Siegal nun die Arbeit neu: Während das Publikum ein- und ausgehen kann, werden die Tänzer*innen ihre choreografierten Bewegungen ausführen – immer in Abhängigkeit zu den Daten des Polareises.

Die Zuschauer*innen können sich während des gesamten Zeitraums der Performance für eine Einlasszeit entscheiden und die Tanz-Installation im Depot 1 begehen. Empfohlen wird eine Besuchsdauer von etwa 45 Minuten.

Einlasszeiten wählbar

SA 03 + SO 04 + SO 11 OKT
16.00 • 16.45 • 17.30 • 18.15 •
19.00 • 19.45 • 20.30 • 21.15
SA 10 OKT
18.00 • 18.45 • 19.30 • 20.15 • 21.00
Empfohlene Besuchsdauer: Etwa 45 Minuten oder mehr
Die Maskenpflicht besteht während der gesamten Vorstellung.
Choreografie & Bühne: Richard Siegal
Kostüm: Flora Miranda
Licht & Video: Matthias Singer
Musik: Alva Noto & Ryuichi Sakamoto
Dramaturgie: Tobias Staab
Probenleitung: Zuzana Zahradnikova
Bühnenbildassistenz: Anna Lachnit
Kostümassistenz: Teresa Schimmels
Inspizienz: Andreas Friedemann

Eine Produktion von Schauspiel Köln und Tanz Köln

Gefördert durch
Eine Koproduktion mit