König Lear

Foto: Krafft Angerer
von William Shakespeare
Neuübertragung und Einrichtung für sechs Personen –
auf der Grundlage der Übersetzung des Grafen Baudissin von Arnt Knieriem
Schauspiel
Depot 1
Dauer:
3 Stunden • 10 Minuten • eine Pause
Uraufführung:
23. September 2022

Altersempfehlung:
ab 15 Jahren
Trailer
Termine & Tickets
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Mi 28 Dez 19.00 - 22.25
Ausverkauft!
Eventuell Restkarten an der Abendkasse
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Do 19 Jan 19.30 - 22.55
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
So 22 Jan 18.00 - 21.25
König Lear dankt ab und beschließt, sein Reich unter seinen drei Töchter aufzuteilen. Als Gegenleistung verlangt er, dass sie ihm ihre Liebe bekunden. Anders als Goneril und Regan verweigert sich die jüngste Tochter Cordelia diesem Verlangen. Sie wird vom erzürnten König Lear verbannt und enterbt. Nach der Aufteilung des Reiches wehren sich die beiden Schwestern dagegen, den Vater bei sich aufzunehmen. Verraten und gedemütigt kämpft der ehemalige König gegen seinen Niedergang und wird wahnsinnig. Auch in der Familie des königlichen Ratgebers Graf Gloucester schwelen Konflikte unter den Kindern. Der uneheliche Sohn Edmund intrigiert gegen den ehelichen Bruder Edgar, doch der Vater will Edmunds List nicht wahrhaben...

Regie bei dieser Tragödie über das Leid der Seele, das Wesen der Macht und die Unaufhaltsamkeit des Alterns führt Rafael Sanchez, der zuletzt ODE von Thomas Melle (2022 mit dem Nachspielpreis des Heidelberger Stückemarktes ausgezeichnet) sowie FRÜCHTE DES ZORNS von John Steinbeck am Schauspiel Köln inszenierte. Martin Reinke, der seit über 30 Jahren am Schauspiel Köln engagiert ist, verabschiedet sich mit der Rolle des König Lear vom Kölner Publikum.
Bühne: Simeon Meier
Videodesign: Nazgol Emami
Komposition & Musikalische Einrichtung: Pablo Giw