BALLET OF DIFFERENCE

All for one and
one for the money

Foto: Thomas Schermer
Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln
Tanz / Dance
In englischer Sprache / In English
Digital
URAUFFÜHRUNG / PREMIER:
20. November 2020
Nächste Termine & Tickets
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Sa 05 Dez 20.00
Vorreservierung für den Live-Stream
unter info@schauspiel.koeln
Ticketreservierung für das Depot 2:
0221 - 221 28400
TICKETS@BUEHNEN.KOELN
VORVERKAUFSKASSE
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
So 06 Dez 20.00
Vorreservierung für den Live-Stream
unter info@schauspiel.koeln

Ticketreservierung für Depot 2:
0221 - 221 28400
TICKETS@BUEHNEN.KOELN
VORVERKAUFSKASSE
English version below
The show musst go online!
ALL FOR ONE AND ONE FOR THE MONEY ist die erste rein für den virtuellen Raum konzipierte Performance des US-Choreografen Richard Siegal. Es geht es um Gemeinschaft und Identitäten, ideelle und monetäre Werte im virtuellen Raum, um den Social Media Kapitalismus und nicht zuletzt um die digitale Einsamkeit unserer Zeit.
Bei Siegels neuester Arbeit ALL FOR ONE AND ONE FOR THE MONEY handelt es sich nicht um die Dokumentation eines Bühnenstückes, sondern um eine interaktive Arbeit, die für das digitale Medium selbst produziert wird.
Live und interaktiv!
Die Online-Besucher*innen sind in der Lage, sich zwischen verschiedenen Live-Streams wie durch Räumen in einem Gebäude bewegen und sind eingeladen, die Anonymität des Internets zu nutzen, um Hemmungen abzubauen und den Verlauf der Aufführung zu beeinflussen.
Da sitzen dann etwa Schauspieler*innen des Kölner Ensembles vor Webcams, spielen Online-Games, tauschen sich live mit dem Publikum über die Post-Truth-Society aus, legen eine letzte Beichte bei ihren Follower ab und träumen vom totalen Theater im virtuellen Raum. Zur gleichen Zeit bewegen die virtuosen Tänzer*innen von Ballet of Difference ihre Körper auf der Schwelle zwischen virtueller und analoger Realität, re-enacten die Sternstunden von Youtube und unterwandern die Logik eines omnipräsenten Techno-Kapitalismus.
Chatte live mit den Performer*innen! Spiele mit ihnen gemeinsam Online-Games! Schalte die Secret Zones frei und erlebe exklusive live Performances, die den digitalen Kapitalismus aus neuen unerwarteten Perspektiven beleuchten!
English Version:
ALL FOR ONE AND ONE FOR THE MONEY is the first performance by Richard Siegal / Ballet of Difference purely for virtual space. This interactive online performance is about community and identities, ideal and monetary values in virtual space, social media capitalism and, last but not least, the digital loneliness of our time. ALL FOR ONE AND ONE FOR THE MONEY is not a documentation of a stage play, but an interactive work that is produced for the emerging digital medium itself.
The spectators are able to move between different live streams like rooms in a building and are invited to use the anonymity of the Internet to shed inhibitions and to influence the course of the performance. Actors from the Cologne theatre ensemble sit in front of webcams, play online games, exchange live with the audience about the Post-Truth Society, make a final confession with their followers and dream of a total theater in virtual space. At the same time, the virtuoso dancers of Ballet of Difference move their bodies on the threshold between virtual and analog reality, re-enact the great moments of YouTube and subvert the logic of an omnipresent techno-capitalism.
Chat live with the performers! Join them in their online-games! Unlock the Secret Zones and experience exclusive live content that illuminates digital capitalism from new, unexpected perspectives.

Weitere Termine folgen /
further dates are planned
Regie & Bühne: Richard Siegal
Choreografie: Richard Siegal und das Ensemble des Ballet of Difference
Kostüme: Flora Miranda
Licht & Video: Matthias Singer
Musik: Lorenzo Bianchi Hoesch
Programmierung Website: Jean-Philippe Lambert
Mitarbeit Regie / Dramaturgie: Tobias Staab
Produktionsleitung: Lukas Becker / littlebit
Video-Stream / Digitale Umsetzung: David Peltzer, Jan Renschin, Lukas Müller / audiluma

EINE PRODUKTION VON SCHAUSPIEL KÖLN UND TANZ KÖLN

Gefördert durch
Eine Kooperation mit