GRMPF

Eine musikalische Baustelle
von Mike Müller
SCHAUSPIEL
Depot 1
Uraufführung:
14. September 2024
Nächste Termine & Tickets
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Sa 14 Sep 19.30
Vorverkaufsstart 26 AUG 2024
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
So 15 Sep 19.30
Vorverkaufsstart 26 AUG 2024
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Sa 21 Sep 19.30
Vorverkaufsstart 26 AUG 2024
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
So 22 Sep 19.30
Vorverkaufsstart 26 AUG 2024
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
So 29 Sep 16.00
Vorverkaufsstart 26 AUG 2024
»GRMPF« ist eine Wortschöpfung aus dem Anfang des Mobilfunkzeitalters, also weit vor dem Start der Sanierung der Bühnen Köln, und steht als lautmalerisches Kürzel für eine Mischung aus Frustration und Verzweiflung. Und zur Verzweiflung treiben kann einen die Lage der Nation schon: Bröselnde Brücken, Faxgeräte statt Glasfaserverbindungen, Fachkräftemangel, Bahnchaos, schleppender Ausbau von Stromtrassen, Ladestationen und Windrädern summieren sich zu einem multiplen Krisenszenario. Was nur hat die drittgrößte Wirtschaftskraft der Welt zu einem Sanierungsfall von besorgniserregenden Ausmaßen werden lassen? Und als wenn das alles nicht schon genug wäre, tritt der EFFZEH ein weiteres Mal die Reise in die zweite Bundesliga an – und die Bühnen Köln trudeln in ihr 13. Interimsjahr. Wie konnte das passieren? Auch wenn der Ort des Geschehens noch nicht (für alle Premieren) feststeht, die goldene Regel des Theaters lautet: The show must go on. Der Lappen muss also hoch. Wieviel Glamour ist für den Start in die neue Saison möglich, wenn ringsum die Infrastruktur bröckelt wie die Gewissheit über die eigene ökonomische Stärke? GRMPF ist ein musikalischer Abend über die Sanierungsbedürftigkeit im Bestand der westlichen Welt zwischen hochfliegenden Ansprüchen und den Widrigkeiten einer ewigen Baustelle, zwischen Hochkultur und Rohbau.

Mit GRMPF setzen Rafael Sanchez und der Schweizer Autor und Schauspieler Mike Müller ihre langjährige Zusammenarbeit fort. Zuletzt haben sie eine Bearbeitung von Goldonis DER DIENER ZWEIER HERREN für das Staatsschauspiel Dresden entwickelt.
Musikalische Leitung: Cornelius Borgolte
Licht: Jan Steinfatt
Video: Poutiaire Lionel Somé
Dramaturgie: Jan Stephan Schmieding
Band: Geo Del Valle • Ralf Gessler • Marius Goldhammer • Pia Miranda • Henning Nierstenhöfer • Moritz Stahl