School of Resistance

Für eine Politik der Gerechtigkeit!
vom International Institute of Political Murder / Milo Rau, NTGent und Leave no one behind
Depot 2
24. & 25. September 2021
Nächste Termine & Tickets
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Fr 24 Sep 18.30
Ticketerlös wird gespendet
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Fr 24 Sep 22.00
Ticketerlös wird gespendet
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Sa 25 Sep 18.30
Ticketerlös wird gespendet
Seit Jahren verschlimmert sich die Lage an den EU-Außengrenzen. Mit allen Mitteln werden Geflüchtete an der Ankunft in Europa gehindert, durch unterlassene Hilfeleistung, durch illegale Pushbacks, Folter und Gewalt. Jene, die es schaffen europäischen Boden zu betreten, werden in unmenschlichen Lagern all ihrer Grundrechte beraubt oder gezielt in die Illegalität getrieben. Aber wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Am Wochenende der Bundestagswahlen veranstalten das IIPM, das NTGent, die School of Political Hope gemeinsam mit #LeaveNoOneBehind und zahlreichen Organisationen aus der ganzen Welt am Schauspiel Köln eine School of Resistance für eine neue Politik der Menschlichkeit und Gerechtigkeit. Ein Workshop-Programm, drei hybride Panels, eine Soli-Kundgebung, ein Konzert und der Start einer gemeinsamen Spendenaktion ermöglichen Annäherungen an die umkämpften Realitäten migrierter Menschen in Europa.

Der Erlös der solidarischen Tickets fließt in die gemeinsame Spendenkampagne von #LeaveNoOneBehind und IIPM. Mehr Infos dazu unter: https://lnob.net/klageflut/

Fast alle Veranstaltungen auf Deutsch, mit Simultanübersetzung online.

Programm

Freitag, 24.09.2021
18.30 - 20.00 Uhr • Depot 2 & online:
Panel 1: Menschen- und Bürgerrechte im postnationalen Zeitalter
Mit: Wolfgang Kaleck, Navid Kermani, Mithu Sanyal, Anbid Zaman. Moderation: Dorothea Marcus

20.15 - 21.15 • Depot 2 und online: Practices of Art and Justice. In English
Mit: Parwana Amiri, Mourad El-Keddani, Milo Rau, Omer Shatz, Céline Tshizena. Moderation: Eline Banken
22.00 - 23.00 • Foyer:
Die Kombinaten (Soli-Konzert)
Samstag, 25.09.2021
10.00 – 15.30 • Depot 2:
Workshopprogramm
(Anmeldung nur über: workshops@politicalhope.eu)
Mit u. a. Solidarity City Cologne, Aktionsbündnis gegen Homophobie e. V., Seebrücke Köln & School of Political Hope.

16.00 • Mahnmal Keupstraße: Assembly of Solidarity
(freier Zugang)

18.30 - 20.00 • Depot 2 & online:
Panel 2: Menschenrechte sind #unverhandelbar.
Mit: Tareq Alaows, Maximilian Pichl, Corinna Ujkaševic, Mattea Weihe. Moderation: Rebecca Link

20.15 - 22.45 • Depot 2: DAS NEUE EVANGELIUM – Filmvorführung
und anschließendes Gespräch mit Yvan Sagnet, Hans Mörtter, Milo Rau. Moderation: Dorothea Marcus