TANZGASTSPIEL
WIM VANDEKEYBUS •
ULTIMA VEZ

TRACES

Foto: Danny Willems
TANZGASTSPIEL
Depot 1
19. - 21. November 2021
TRACES war das erste Tanzgastspiel, das der Pandemie im März 2020 zum Opfer gefallen ist. Jetzt freuen wir uns, endlich Wim Vandekeybus und sein Ensemble Ultima Vez mit dieser Arbeit zu präsentieren. TRACES entstand als Produktion für das internationale Kunstfestival Europalia Romania. In TRACES folgt Vandekeybus seinen eigenen Spuren, kehrt wieder zurück zu seinen Wurzeln, zum reinen Tanz und der Musik, mit ihren Rhythmen und Impulsen.

Wim Vandekeybus, Choreograf, Regisseur, Schauspieler und Fotograf, 1963 in Herenthout in Belgien geboren, ist als Sohn eines Tierarztes in seinem künstlerischen Schaffen geprägt von den Reaktionen und Bewegungen der Tiere in ihrer natürlichen Umgebung sowie ihrem Vertrauen in die eigene Körperkraft. 1986 arbeitet er in Madrid mit einer Gruppe junger Tänzer*innen an seiner ersten Produktion. Unter dem Namen Ultima Vez (spanisch für »Letztes Mal«) gründet er seine eigene Kompanie und bringt mit ihr WHAT THE BODY DOES NOT REMEMBER (1987) heraus. Das ist der Beginn seiner Weltkarriere. Von Anfang an wechseln seine Arbeiten spielerisch zwischen Tanz, Film und Theater. Mit dem Schauspiel Köln verbinden ihn eine kontinuierliche Zusammenarbeit und die regelmäßige Präsentation seiner Arbeiten.

Regie & Choreografie: Wim Vandekeybus
Musikkomposition: Marc Ribot, Trixie Whitley, Shahzad Ismaily, Ben Perowski & Daniel Mintseris
Mit
Alexandros Anastasiadis
Borna Babic
Maureen Bator
Davide Belotti
Pieter Desmet
Maria Kolegova
Kit King
Anna Karenina Lambrechts
Magdalena Oettl
Mufutau Yusuf