Schauspiel Köln
Di 18 Jun
LEA YPI:
Vernunft braucht Mut!

Depot 2
20.00

Heute

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Foyer
19.15
Treffpunkt 19.00
zu »MORE THAN«
Tanzvorkenntnisse nicht erforderlich.
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Depot 1
19.30 - 21.50
Mit englischen Übertiteln
von William Shakespeare
Regie: Jan Bosse
SCHAUSPIEL
Ausverkauft!
Eventuell Restkarten an der Abendkasse
Ausverkauft!
Eventuell Restkarten an der Abendkasse
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Depot 2
20.00 - 20.55
Shahar Binyamini
Eine Produktion von LaLaCollective
Choreografie: Shahar Binyamini
TANZGASTSPIEL
Ausverkauft!
Eventuell Restkarten an der Abendkasse
Ausverkauft!
Eventuell Restkarten an der Abendkasse

Morgen

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Foyer
19.15
Treffpunkt 19.00
ZU »MORE THAN«
Tanzvorkenntnisse sind nicht erforderlich.
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
ZUM LETZTEN MAL
Depot 1
19.30 - 21.50
Mit englischen Übertiteln
von William Shakespeare
Regie: Jan Bosse
SCHAUSPIEL
Ausverkauft!
Eventuell Restkarten an der Abendkasse
Ausverkauft!
Eventuell Restkarten an der Abendkasse
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Zusatzvorstellung
Depot 2
20.00 - 20.55
Shahar Binyamini
Eine Produktion von LaLaCollective
Choreografie: Shahar Binyamini
TANZGASTSPIEL
Ausverkauft!
Eventuell Restkarten an der Abendkasse
Ausverkauft!
Eventuell Restkarten an der Abendkasse

Übermorgen

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Depot 2
10.00
Klasse-Denken-Veranstaltung im Rahmen der »phil.COLOGNE«
Wer sind wir, wenn wir schlafen?
Mit Albrecht Vorster
Moderation: Dominik Erhard
LESUNG
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Depot 2
12.00
Klasse-Denken-Veranstaltung im Rahmen der »phil.COLOGNE«
PHILOSOPHIE DES SCHLAFS
mit Albrecht Vorster
Moderation: Dominik Erhard
LESUNG
Zum Spielplan
Der Vorverkauf für alle Termine im Juni läuft! Unser Ticketservice steht von Montag-Freitag von 10-18 Uhr und Samstag von 11-18 Uhr für alle Fragen bereit. Sie erreichen ihn unter 0221 221 28400, tickets@buehnen.koeln oder vor Ort in den Opern Passagen.
Die letzten Tage der Spielzeit sind angebrochen. Für alle Fans: den Schauspiel Köln-Fanschal erhalten Sie für 15 Euro bei uns im Foyer!

OUT NOW

Magazin Nr. 3 »FORTSCHRITT«
Fortschritt – ohne Veränderung nichts Neues. Wenn am Ende dieser Spielzeit Stefan Bachmann gen Wien fortschreitet, sind 11 Jahre seiner Intendanz in Köln vergangen. 11 Jahre auf dem Carlswerk-Gelände, die geprägt waren von Neuanfang, Wagnis und wahrgewordenen Utopien! Ein fester Kulturort ist entstanden und wegweisende Kunst hat darin stattgefunden. Zum Abschluss beschäftigt sich unser drittes und letztes Magazin in Texten und Fotos also folgerichtig mit dem Fortschritt. Sie finden das Heft ab sofort in Ihrem Briefkasten, an ausgewählten Orten in der Stadt sowie an unseren Spielstätten. Wenn Sie das Heft frei Haus zugesandt haben möchten, melden Sie sich gern unter info@schauspiel.koeln.
Depot 2
Ein Projekt von Igor Levit und Richard Siegal / Ballet of Difference
TANZ
Der amerikanische Choreograf Richard Siegal und sein Ballet of Difference vereinen sich mit dem Pianisten Igor Levit zu einem multidisziplinären Abend mit Tanz und Live-Musik. Ein Abend, der die Freiheit des Einzelnen, den Widerstandsgeist einer ganzen Gesellschaft und den Kampf für eine gerechtere Zukunft feiert. In den Mittelpunkt haben Siegal und Levit Frederic Rzewskis Komposition »The People United Will Never Be Defeated« gestellt. Es ist die tönende Vision der Weltrevolution. Vielleicht die schönste, die Musik je hervorgebracht hat. Kunst und Engagement, Salon- und Alltagskultur, Altes und Neues – alle Klassen und Milieus bekommen ihre Stimme in der solidarischen Polyphonie des Amerikaners Frederic Rzewski. Aberwitzige Tastenakrobatik trifft auf allerlei Spielarten der Avantgarde, Einsprengsel aus Jazz und Pop mischen sich mit legendären Protestliedern. Der rund einstündige Variationszyklus über die schmissige chilenische Revolutionshymne »El pueblo unido« von 1976 ist nicht nur eine pianistische Tour de force. Auch die Zuhörenden zwinge er zur Stellungnahme, ist Igor Levit überzeugt.
In den Kölner Vorstellungen wird Rzewskis Komposition von Igor Levits Meisterschüler Mert Yalniz gespielt.
Fr 21 Jun
20.00 - 21.00
Ausverkauft!
Eventuell Restkarten an der Abendkasse
Digitale Ausstellung über die Entstehung eines Theaters
Mehr als 10 Jahre befindet sich das Schauspiel Köln auf dem Carlswerk-Gelände in Köln Mülheim. Aus einem alten Industriestandort, auf dem Kabel hergestellt und verladen wurden, ist ein Kulturort geworden, entwickelt von den Theatermacher*innen selbst. In dieser Ausstellung berichten sie, die Besucher*innen und Verbündete von der Entstehung eines Theaters, von Meilensteinen und schönsten Erinnerungen – und werfen einen Blick in die Zukunft!
In unserer Interview-Reihe »Close Up« stellen wir Ihnen unsere Ensemblemitglieder vor.