Der Online-Spielplan für Februar ist da!
Heute
Schwarzwasser
Digital

Heute

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
DRAMAZON PRIME
Digital
Abrufbar vom 01.-24.01.2021
Der Film
von Elfriede Jelinek
Regie: Stefan Bachmann
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Vorstellungsausfall
TANZGASTSPIEL
Depot 1
19.30
GN|MC Guy Nader | Maria Campos
Choreografie: Guy Nader & Maria Campos
INFOS ZU EINEM MÖGLICHEN ERSATZTERMIN FOLGEN.
INFOS ZU EINEM MÖGLICHEN ERSATZTERMIN FOLGEN.

Morgen

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
DRAMAZON PRIME
Digital
Der Film
von Elfriede Jelinek
Regie: Stefan Bachmann
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Vorstellungsausfall
TANZGASTSPIEL
Depot 1
19.30
GN|MC Guy Nader | Maria Campos
Choreografie: Guy Nader & Maria Campos
INFOS ZU EINEM MÖGLICHEN ERSATZTERMIN FOLGEN.
INFOS ZU EINEM MÖGLICHEN ERSATZTERMIN FOLGEN.
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Vorstellungsausfall
BALLET OF DIFFERENCE
DRAMAZON PRIME
Digital
20.00 - 21.30 Uhr
Einführung 19.30
Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln
Choreographie: Richard Siegal
Tanz / Dance Live-Stream
Bereits erworbene Tickets werden erstattet.
Bereits erworbene Tickets werden erstattet.

Übermorgen

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
DRAMAZON PRIME
Digital
Der Film
von Elfriede Jelinek
Regie: Stefan Bachmann
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Vorstellungsausfall
BALLET OF DIFFERENCE
DRAMAZON PRIME
Digital
12.00 - 13.30 Uhr
Einführung 11.30
Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln
Choreographie: Richard Siegal
Tanz / Dance Live-Stream
Bereits erworbene Tickets werden erstattet.
Bereits erworbene Tickets werden erstattet.
Zum Spielplan
SCHWARZWASSER • VÖGEL • FRÜCHTE DES ZORNS • STEFKO HANUSHEVSKY ERZÄHLT: DER GROSSE DIKTATOR • EDWARD II • CLOSE UP
Theater erleben – mit einem Klick und von zuhause aus! Stefan Bachmann hat Elfriede Jelineks SCHWARZWASSER für die Kamera bearbeitet, noch bis zum 24.01. ist der Film on demand abrufbar. Im Februar geht es mit der exklusiven Online-Serie EDWARD II, einer filmischen Version von Wajdi Mouawads moderner ROMEO UND JULIA-Geschichte VÖGEL und neuen Terminen von FRÜCHTE DES ZORNS und DER GROSSE DIKTATOR weiter. Sichern Sie sich jetzt Ihre Ticket für einen frei wählbaren Preis von 1-100 Euro.
In enger Abstimmung mit der Stadt Köln finden bis einschließlich 31. Januar 2021 keine Vorstellungen vor Publikum an den Bühnen Köln statt. Der Ticketservice ist telefonisch und per E-Mail weiterhin von Montag-Freitag von 10-18 Uhr sowie samstags von 11-18 Uhr für Sie da!
DRAMAZON PRIME
ONLINE-PREMIERE
Digital
von Wajdi Mouawad
Historische Beratung: Natalie Zemon Davis • Übersetzungen von: Eli Bijaoui (Hebräisch), Linda Gaboriau (Englisch), Uli Menke (Deutsch) und Jalal Altawil (Arabisch)
Filmische Bearbeitung
Foto: Ana Lukenda
Zwischen Utopie und Verzweiflung zeichnet Wajdi Mouawad in VÖGEL die Wünsche und Ängste von in den Westen emigrierter Figuren nach. Eine moderne Version von ROMEO UND JULIA, auf Hebräisch, Arabisch, Englisch und Deutsch erzählt.
Nach seiner preisgekrönten Inszenierung VERBRENNUNGEN nimmt sich Stefan Bachmann zum zweiten Mal einem Stoff von Wajdi Mouawad an und gießt ihn in die filmische Form.
Sa 20 Feb
19.30
Im zweiten unserer drei Spielzeitmagazine dreht sich alles um den Begriff »Pflicht«. Gespräche mit Menschen, die sich diesem Thema aus der historischen, soziologischen oder ganz persönlichen Perspektive nähern, können Sie in diesem Heft nachlesen. Und natürlich erfahren Sie wie immer alles zu den kommenden Premieren!
Sie finden das Heft ab sofort online oder in vielen Geschäften oder Cafés der Stadt. Sie wünschen das Heft frei Haus zugesendet zu bekommen? Kein Problem, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info@schauspiel.koeln mit Ihrer Anschrift.
Eine spanische Insel, ein österreichischer Politiker, eine russische Oligarchennichte. Vor heimlich installierter Kamera verspricht der Mann der Frau die Herrschaft über die nationale Medien-Landschaft, um die eigene Macht zu stärken. Die heimische Natur verkauft er gleich mit. Als der Plan publik wird, zerreißt es den Politiker samt Regierung. Eine Geschichte, hinlänglich bekannt, die die österreichische Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek in ein Theaterstück und Intendant Stefan Bachmann nun wiederum für die Kamera verwandelt hat. SCHWARZWASSER - DER FILM ist im Januar noch einmal zu sehen!

01 -24 JAN
DIGITAL