Morgen
Richard drei
Depot 1
19.30 - 22.40 Uhr

Morgen

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Depot 1
19.30 - 22.40 Uhr
Abo DI
Mitteilungen der Ministerin der Hölle
nach William Shakespeare • in einer Überschreibung von Katja Brunner
Regie: Pınar Karabulut

Übermorgen

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Depot 1
19.30 - 22.40 Uhr
Abo MI
Mitteilungen der Ministerin der Hölle
nach William Shakespeare • in einer Überschreibung von Katja Brunner
Regie: Pınar Karabulut
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Depot 2
20.00
PIANO APHORISMS
KONZERT

Do 26 Mai

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Depot 1
19.30 - 21.30 Uhr
Einführung 19.00 Uhr
Ein Projekt über den Dombau
von Oliver Frljić
Regie: Oliver Frljić
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
URAUFFÜHRUNG
Kulturbunker Mülheim
20.00
Lockdownparty von und mit dem Jugendklub »POLYLUX«

Fr 27 Mai

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Depot 1
19.30 - 21.30 Uhr
Ein Projekt über den Dombau
von Oliver Frljić
Regie: Oliver Frljić
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Depot 2
20.00 - 21.45 Uhr
von Nuran David Calis
Regie: Nuran David Calis
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Kulturbunker Mülheim
20.00
Lockdownparty von und mit dem Jugendklub »POLYLUX«
Zum Spielplan
Wir spielen für Sie! Der Vorverkauf für Mai und Juni läuft. Wenden Sie sich gern direkt an unseren Ticketservice unter 0221-22128400 oder tickets@buehnen.koeln!
Für den Besuch unseres Theaters finden Sie hier alle Infos zum Hygieneschutzkonzept. Zum Schutz aller empfehlen wir Ihnen das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, besser einer FFP2-Maske, auch während der Vorstellung.

BRITNEY X

Vom 10. bis 12. Juni geht das BRITNEY X FESTIVAL in die nächste Runde und zieht in diesem Jahr mitten in die Stadt! Der Stadtgarten wird ein Wochenende lang Dreh- und Angelpunkt für Konzerte, Workshops, Performances, Talks und Partys rund um die Themen »gender, class 6 race«! Der Vorverkauf läuft ab sofort!
Ein Projekt über den Dombau
Depot 1
von Oliver Frljić
Foto: JR
Mit dem Dom als Hauptfigur soll am Schauspiel Köln Geschichte erzählt werden: Das Bauwerk steht stabil und mehr oder weniger unangetastet in der Stadt, während um es herum Zeit vergeht, Geschichte passiert. Der kroatische Regisseur Oliver Frljić, der am Schauspiel Köln zuletzt Kleists HERMANNSSCHLACHT inszenierte, beginnt über eine Spanne von mehreren Jahrzehnten und Jahrhunderten nicht nur eine kölner, eine deutsche, sondern eine europäische Untersuchung: Welche Episoden der Geschichte und des Baus des Doms fanden im Dunklen, im Schatten dieser Kirche statt, auch im Hinblick auf das Verhalten der Institution Kirche zu Zeiten der Pest, des Nationalsozialismus und der Reformation? Welchen Geschichten, Menschen und Ideologien bot sie Raum und Unterstützung? Mit kritischem Blick nähert sich der Regisseur dem Wahrzeichen der kölschen Seele.

Do 26 Mai
19.30 - 21.30 Uhr
PREMIERE
Depot 2
von Dennis Kelly
Deutsch von John Birke
Ein Mann steht im Hotelzimmer und versucht, das weinende Baby in seinem Arm zu beruhigen. Seiner geliebten Frau Cas ist es zwar gelungen, mithilfe neuester Technologie endlich schwanger zu werden, doch nur wenige Minuten nach der Geburt ist sie tot. Gerade noch hatte der Mann im Kreißsaal sein größtes Glück erlebt, jetzt bricht sein ganzes Leben zusammen.
Dieser Moment ist die Geburt einer neuen radikalen Bewegung, die bald großen Zulauf finden wird: der Regression. Der moderne Glaube an Aufklärung und Fortschritt seien Fehler gewesen. Waffen, genetische Manipulationen und technische Innovationen hätten die Menschheit an den Rand des Abgrunds gedrängt. Dies müsse aufhören, koste es, was es wolle! In der sich neu formierenden, »regressionistischen« Gesellschaft sind Technologie und Forschung verboten. Sogar die Sprache soll innerhalb der kommenden Jahre stark reduziert werden. Wissen sei Qual, Nichtwissen ein Segen.
Der irische Dramatiker Dennis Kelly wurde mit seinen Stücken DNA oder LIEBE UND GELD zu einem der bekanntesten Theaterautoren der Gegenwart. In Zeiten von Fake News, Klimakrise und globaler Pandemie entwirft er in DER WEG ZURÜCK ein posttechnologisches Zukunftsszenario, in dem sich die Menschheit innerhalb von fünf Generationen in eine archaische Gesellschaft zurückentwickelt. Der Regisseur Moritz Sostmann, der zuletzt im CARLsGARTEN Ibrahim Amirs DAS OPFERFEST uraufführte, bringt nun Kellys dystopisches Gedankenexperiment mit Schauspieler*innen und Puppen auf die Bühne des DEPOT 2.
Do 02 Jun
20.00
Feste Tage, feste Plätze oder ganz flexibel bleiben!
Sie wollen regelmäßig Theater genießen, und gleichzeitig viele Vorteile nutzen?
Dann schauen Sie sich unsere Abo-Angebote an und entscheiden sich entweder für ein Festplatzabo an Ihrem liebsten Wochentag oder für eine Serienkarte mit der Sie 10-, 8- oder 4mal Theater erleben können!
PIANO APHORISMS
Depot 2
KONZERT
Mit seiner neuen Platte PIANO APHORISMS vollzieht Malakoff Kowalski gegenwärtig die Abkehr vom Miniaturhaften hin zur größeren Form und präsentiert eine eruptive, düstere, widerspenstige Sonate in vier Sätzen, die er neben Auszügen aus der Klaviersuite ONOMATOPOETIKA (2020) und aus dem Album MY FIRST PIANO (2018) im Konzert im Depot 2 vorstellt.
Mi 25 Mai
20.00
In unserer Interview-Reihe »Close Up« stellen wir Ihnen unsere Ensemblemitglieder vor.
Perhaps nowhere else have these streaming efforts been so focused and abundant as at Schauspiel Köln.
New York Times