Heute
PUBLIC VIEWING
Digital
19.00 - 20.30
Heute
Edward II.
Die Liebe bin ich

Digital
ab 19.30 jederzeit abrufbar
für Folge 3 oder
alle Folgen

Heute

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
DRAMAZON PRIME
Digital
19.00 - 20.30
EIN STREAMING-ABEND VOLLER BEGEGNUNGEN
ZUR DRITTEN FOLGE DER ONLIEN-SERIE »EDWARD II. DIE LIEBE BIN ICH«
ONLINE GESPRÄCHSFORMAT
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
DRAMAZON PRIME
ONLINE-PREMIERE
Digital
ab 19.30 jederzeit abrufbar
Kapitel 3: Krönung
nach Christopher Marlowe • von Ewald Palmetshofer
Regie: Pınar Karabulut
Online-Serie • jederzeit abrufbar
für Folge 3 oder
alle Folgen
für Folge 3 oder
alle Folgen

Morgen

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
DRAMAZON PRIME
Digital
DIE LIEBE BIN ICH
nach Christopher Marlowe • von Ewald Palmetshofer
Regie: Pınar Karabulut
Online-Serie • jederzeit abrufbar
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
BALLET OF DIFFERENCE
DRAMAZON PRIME
ONLINE-URAUFFÜHRUNG
Digital
19.30
Live-Stream
Stretching out to past and future dances
von Gintersdorfer/Klaßen
in Zusammenarbeit mit dem Ballet of Difference
sowie Ordinateur, Alaingo und Hans Unstern

Übermorgen

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
DRAMAZON PRIME
Digital
DIE LIEBE BIN ICH
nach Christopher Marlowe • von Ewald Palmetshofer
Regie: Pınar Karabulut
Online-Serie • jederzeit abrufbar
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
DRAMAZON PRIME
Digital
16.00
DER STREAM STARTET PÜNKTLICH UM 16.00 UHR MIT EINER EINFÜHRUNG.
Mit Untertiteln in deutscher und englischer Sprache
BIRDS OF A KIND
von Wajdi Mouawad
Regie: Stefan Bachmann
Split Screen Stream

Do 04 Mär

https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Digital
16.00 - 17.00 Uhr
Stellen Sie Mitarbeiter*innen der Theaterkasse und Öffentlichkeitsarbeit Ihre Fragen
Offenes Zoom-Gespräch
Zum Spielplan
VÖGEL • FRÜCHTE DES ZORNS • STEFKO HANUSHEVSKY ERZÄHLT: DER GROSSE DIKTATOR • EDWARD II • CLOSE UP • GYMNASTIK
Theater erleben – mit einem Klick und von zuhause aus! Im Februar geht es mit der exklusiven Online-Serie EDWARD II, einer filmischen Version von Wajdi Mouawads moderner ROMEO UND JULIA-Geschichte VÖGEL und neuen Terminen von FRÜCHTE DES ZORNS und DER GROSSE DIKTATOR weiter. Und auch das Ballet of Difference feiert eine weitere digitale Premiere: GYMNASTIK von Gintersdorfer / Klaßen!
Infos und Tickets gibt es über den Spielplan oder DRAMAZON PRIME!
In enger Abstimmung mit der Stadt Köln finden bis einschließlich 31. März 2021 keine Vorstellungen vor Publikum an den Bühnen Köln statt. Der Ticketservice ist telefonisch und per E-Mail weiterhin von Montag-Freitag von 10-18 Uhr sowie samstags von 11-18 Uhr für Sie da! Außerdem bieten wir jeden Donnerstag im März um 16.00 Uhr eine Digitale Theaterkasse an, hier können Sie mittels des Konferenztools »Zoom« mit Mitarbeiter*innen der Theaterkasse und Öffentlichkeitsarbeit sprechen.
BALLET OF DIFFERENCE
DRAMAZON PRIME
ONLINE-URAUFFÜHRUNG
Stretching out to past and future dances
Digital
von Gintersdorfer/Klaßen
in Zusammenarbeit mit dem Ballet of Difference
sowie Ordinateur, Alaingo und Hans Unstern
Foto: Knut Klaßen
Die Tänzer*innen des Ballet of Difference nehmen in ihrer ersten Zusammenarbeit mit dem Team von Gintersdorfer/Klaßen Splitter aus der Tanzgeschichte auf und finden nicht vorhersehbare Verknüpfungen, die zu eigenen Bewegungskombinationen führen: Materialgebrauch, Fashion, Erotik, Aufarbeitung von Exotik, Beauty, Wettkampfgymnastik versus kollektive und themenfokussierte Tänze sind Stichworte, die am Beginn dieser Arbeit stehen. Hans Unstern baut eigens dafür an einer neuen Harfe.
Am 27.02. feiert GYMNASTIK nun digitale Live-Premiere auf www.schauspiel.koeln!
Sa 27 Feb
19.30
Pinar Karabulut im Gespräch über ihre Online-Serie
DRAMAZON PRIME
BIRDS OF A KIND
Digital
von Wajdi Mouawad
Historische Beratung: Natalie Zemon Davis • Übersetzungen von: Eli Bijaoui (Hebräisch), Linda Gaboriau (Englisch), Uli Menke (Deutsch), Jalal Altawil (Arabisch)
Split Screen Stream
Foto: Ana Lukenda
Zwischen Utopie und Verzweiflung zeichnet Wajdi Mouawad in VÖGEL die Wünsche und Ängste von in den Westen emigrierter Figuren nach. Eine moderne Version von ROMEO UND JULIA, auf Hebräisch, Arabisch, Englisch und Deutsch erzählt.
Nach seiner preisgekrönten Inszenierung VERBRENNUNGEN nimmt sich Stefan Bachmann zum zweiten Mal einem Stoff von Wajdi Mouawad an und gießt ihn in die filmische Form.
So 28 Feb
16.00