DRAMAZON PRIME

Früchte des Zorns

Online-Stream
Foto: Krafft Angerer
nach dem Roman von John Steinbeck
In einer Bearbeitung von petschinka
Übersetzt von Klaus Lambrecht
Filmische Bearbeitung
Mit englischen Untertiteln
Digital
Dauer:
ca. 2 Stunden • 20 Minuten
ONLINE-PREMIERE:
20. Dezember 2020
Nächste Termine & Tickets
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
So 09 Mai 11.00 - 12 Stunden abrufbar
https://www.schauspiel.koeln Schauspiel Köln Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Sa 29 Mai 18.00 - 8 Stunden abrufbar
INFOS ZUM TICKETKAUF & ZUM STREAM
SIE MÖCHTEN SICH DEN STREAM ANSCHAUEN? SO GEHT´S:
Scrollen Sie nach oben zu »NÄCHSTE TERMINE & TICKETS«, so gelangen Sie zu einer Kalenderübersicht mit der Option »TICKETS«. Über diese Buttons werden Sie auf den Webshop unseres Partners »rausgegangen« umgeleitet. Mit dem blauen Regler haben Sie dort die Option Ihren Ticketpreis frei von 1-100 € zu wählen, eine Zahlungsoption (Paypal, Kreditkarte, Sofortüberweisung, Giropay) zu bestimmen und Ihre Kontaktdaten inkl. Mailadresse anzugeben. Nach wenigen Minuten erhalten Sie eine E-Mail mit Ihrem Online-Ticket inkl. Zugangslink und Ticketcode zum Stream. Wenn Sie innerhalb von 24 Stunden kein Online-Ticket erhalten, wenden Sie sich bitte an die Kolleg*innen von »rausgegangen« unter wirhelfen@rausgegangen.de oder an uns unter tickets@buehnen.koeln.
ZUM STREAM AN IHREM TERMIN:
Bitte prüfen Sie vorab Ihre Internetverbindung. Wir empfehlen den Stream über Laptop, Tablet oder einen PC abzuspielen. Wichtig: Handys eignen sich weniger. Öffnen Sie Ihr Online-Ticket und klicken Sie auf den Link im PDF. Es öffnet sich eine Seite auf der Sie das Video finden. Klicken Sie auf »Stream aktivieren«, falls sich die Paywall nicht direkt öffnet. Nun müssen Sie Ihren Ticket-Code eingeben, der sich ebenfalls auf Ihrem Online-Ticket findet, und Ihr Zugang zum Video ist freigeschaltet. Klicken Sie zum angegeben Zeitpunkt auf »Play« und der Stream kann losgehen! Sollten Sie Probleme beim Stream über Safari haben, empfehlen wir Ihnen zu Firefox oder Google Chrome zu wechseln. Der Stream kann über Smart TV abgerufen werden, muss aber zuvor über den Browser geöffnet werden.
Sollten Sie Fragen haben oder sollten Probleme während des Streams auftreten, überprüfen Sie bitte Ihre Internetverbindung und laden Sie die Webpage neu. Sollten Sie weiterhin Probleme haben, wenden Sie sich gerne jederzeit an wirhelfen@rausgegangen.de.
Vom Tellerwäscher zum Millionär. So lautet die Versprechung, die in den Vereinigten Staaten zur Geisteshaltung »des Einwanderungslandes par excellence« geworden ist. Doch insbesondere in Krisenzeiten offenbaren sich die Löcher im Narrativ des sozialen Aufstiegs. Als das Corona-Virus die USA erreichte, waren es erneut die sozial Schwachen, die an den Folgen der Krise litten. Millionen Menschen verloren ihren Job und die Wirtschaftsdepression war kaum mehr zu stoppen. Die meisten, die dem Virus erlagen, kamen aus zumeist strukturell benachteiligten afroamerikanischen Communities. Das Gerede vom »großartigsten Land der Menschheitsgeschichte« entlarvte sich in der Krise als Mythos.

Die Dekonstruktion des amerikanischen Traums steht im Mittelpunkt des mit dem Pulitzerpreis gekrönten Romans FRÜCHTE DES ZORNS. John Steinbeck erzählt darin die Geschichte der Farmerfamilie Joad aus Oklahoma, die nach Jahren der Dürre ihr altes Leben aufgibt und sich auf die Reise entlang der Route 66 macht. Ihr Ziel: Kalifornien. Doch der Californian Dream rückt in immer weitere Ferne, als die Migrierenden im Westen bloß auf Schwindler*innen, Ausbeutung und Ausgrenzung stoßen. Ein Stoff der Stunde, der die Zusammenhänge zwischen Wirtschaftskrise, Migrationsbewegung und Klimawandel aufdeckt.
Kostüm: Maria Roers
Komposition & Musikalische Einrichtung: Pablo Giw
Bildregie Live-Stream: Nazgol Emami
Bildmischung Live-Stream: Jonathan Kastl
Live-Stream Kamera: Nora Daniels, Paul Faltz & Paul Schwarz